Heilsarmee ¦ Territoriales Jugendsekretariat ¦ Postfach 6575 ¦ 3001 Bern ¦ 031 388 05 49 ¦ youth@heilsarmee.ch ¦ YouthNews abmelden

Editorial

Osterfest 2018

Do YOU like Partys?! Was braucht eine Party, damit DU gerne dabei bist? Jemand hat einmal gesagt, man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Und an Ostern 2018 wollen wir gemeinsam so richtig feiern!
Am Osterweekend 2018 werden wir am 31. März mit der ganzen Heilsarmeefamilie der Romandie in Yverdon-les-Bains (La Marive) und am 1. April (tatsächlich KEIN Aprilscherz!) mit der gesamten Deutschschweizer Heilsarmee in Suhr (Zentrum Bärenmatte) feiern. Unsere Jugend- und Kindersekretäre sind aktuell daran, ein cooles Programm für Kids, Teens und Youth auf die Beine zu stellen. Übrigens: Wir werden einen Spezialgast dabei haben! General André Cox und seine Frau Silvia werden unser Territorium kurz vor ihrer Pensionierung noch einmal besuchen und mitfeiern. Bist DU dabei?! Wir laden DICH und deine Freunde herzlich ein und freuen uns sehr, DICH dann zu sehen! Denn: Die Party wird nur mit deiner Präsenz wirklich zum Hit! >Infos folgen demnächst - Andy Fuhrer

Lokale Projekte

Musical-Projekt in Schaffhausen - Aufführungen 10. und 17. Dez

Zur Förderung der Jugendarbeit im Korps Schaffhausen studieren wir dieses Jahr das Weihnachtsmusical "Bi Wiehnacht gahts um Jesus" ein. Samuel Walzer, unser Korpsoffizier, hat dieses Musical selber komponiert. Zusammen mit den Leitern der Jugendarbeit, von KiGo und Babysong wurde ein Team gebildet, welches seit Frühling 2017 eifrig daran arbeitet. Uns ist wichtig, dass "Jung und Alt" und auch Aussenstehende der Heilsarmee mitmachen können. Deshalb wurde bereits anlässlich des Ostergartens Werbung für unser Musical gemacht. Ebenso schalteten wir eine Anzeige in der Schaffhauser Zeitung. Es ist cool, dass wir dadurch neue Jugendliche kennen lernen durften. Auch konnten wir Kinder und Erwachsene für dieses Projekt gewinnen, die andere Angebote der Heilsarmee nutzen.
Nun sind wir mitten in den Proben und freuen uns auf die Aufführungen am 10. und 17. Dezember!
Denn der Herr ist gross und sehr zu loben! Mehr als allen anderen Göttern stehen ihm Lob und Ehre zu. Psalm 96,4 (NLB)
- Mirjam Sarpong

Theatergruppe Adelboden

Im Herbst hat die Heilsarmeegemeinde in Adelboden mit einer Theatergruppe gestartet. Die DJS Mitte, Christin Stachl, begleitet die vier Teenager als Regisseurin und Autorin. Sie hofft auf jemanden aus der Gemeinde, der dann dieses Amt übernehmen wird. Ausserdem freut sie sich über weitere Talente (egal welchen Alters), die sich noch melden werden. Und vielleicht hat ja die eine oder andere Heilsarmeegemeinde auch Lust, eine Theatergruppe aufzubauen? Meldet euch einfach bei Christin. :)
Christin Stachl

Empower Night

Die Empower’nights sind gestartet!
Die Abende wurden speziell für junge Erwachsene (18+) entwickelt und sind dazu da, um deren Identität als Söhne und Töchter Gottes zu stärken. Wenn wir an Jesus glauben, werden wir zu Kindern Gottes. Nur, was heisst das denn eigentlich genau? Nehmen wir alle Privilegien und Autoritäten in Anspruch, die Gott uns gegeben hat?

An diesen Abenden werden verschiedene Gäste davon erzählen, was es bedeutet, ein Kind Gottes zu sein. Die Redner sind mit der Thematik vertraut und wenden sie regelmässig in ihrem Dienst an. Neben einer Worship-Zeit, während der auch Platz ist für mordernere Lieder, wird es eine Zeit des Austauschens und der Fürbitte geben. Natürlich darf auch der Apéro im Anschluss nicht fehlen.

Es liegt uns wirklich am Herzen, einen Raum für die Leiter und Jugendlichen der Heilsarmee zu schaffen. Es ist nicht immer einfach, im lokalen Korps seinen Platz zu finden, gerade dann, wenn man das Alter überschritten hat, um noch an Lagern teilzunehmen.
Diese Momente sind genau dafür gedacht. Die Teilnehmer sollen sich erholen und gegenseitig ermutigen können. Die Abende sind kein Ersatz für die Aktivitäten der einzelnen Korps, aber sie sind eine Gelegenheit, um Freundschaften mit anderen jungen Menschen aus der Westschweiz zu knüpfen und um sich gegenseitig zu unterstützen.
Ein Sonntag pro Monat in der Heilsarmee Yverdon, jeweils um 17.30 Uhr. – Eléonore Egger

www.empowernight.com

Vorschau

SnowTeensCamp in Adelboden (26.12-2.1.) - Anmeldung ist online

Kannst du es auch kaum erwarten? Nach der langen Frühlings-, Sommer- und Herbstzeit ist es endlich soweit: das SnowTeensCamp naht! Dieses coole Camp heisst: sich mit Teens aus der ganzen Schweiz zu treffen, gemeinsam Schneesport zu treiben, sich von den Inputs inspirieren zu lassen und dabei im Glauben zu wachsen, viel Fun zu haben und natürlich das Genialste: den Jahreswechsel mit der "SALVY-YOUTH-SNOW-TEENS-CAMP-SILVESTER-PARTY" zu erleben! Yeah!!!
Und für einige ganz wichtig: du bist als 13- bis 19-Jährige/r willkommen! :-)
Wir freuen uns auf DICH! - Johnny Walzer und Team

docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSeKizY5T89CzikDgEzuhnObdaia4ZsHyo_AmejYa4QRUyfDUA/viewform?usp=sf_link

Squash-Turnier: 4. Salvation-Army Squash-Cup, 13.1.'18, Winterthur

Den Auftakt zum neuen Salvy-Jahr bildet der Salvation-Army-Squash-Cup, das Turnier in Winterthur-Wülflingen (beim Strassenverkehrsamt).
Hier werden Sport, Spass und fairer Wettkampf gross geschrieben. Ob Junioren (14+) oder junge und junggebliebene Frauen und Männer - alle sind herzlich willkommen! Zu gewinnen gibt‘s Trophäen: einen grossen Wanderpokal für den Sieger und für jeden Spieler einen süssen Pokal!
Kosten: CHF 25.- (18+) bzw. 15.- (14+) Im Anschluss stehen uns wieder die getrennten Saunas im Center zur Verfügung (im Preis inbegriffen).
Das ist eine gute Möglichkeit, deine Freunde einzuladen!
Anmeldung via de.salvy.ch. Oder: via Link geht’s direkt zum Anmeldeformular. Anmeldeschluss ist der 6. Januar. – Johnny Walzer

docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfDe2b1bRCffBc0az7b2Clo_iue5LGTS-hbxdtBAUlMhKPEBg/viewform?usp=sf_link

Familien Schneesportlager 17.-24. Februar 2018

"Bald, bald isch Wiiehnacht" heisst es in einem Lied von Andrew Bond - und er hat recht! Noch weniger könnte es dauern, bis der erste Schnee fällt. Alle, die die Winterzeit lieben, wegen dem Skifahren, dem Snowboarden oder einfach wegen dem Spazieren oder Wandern in der weissen Winterlandschaft, sind bei uns genau richtig. Vom 17.-24. Februar 2018 findet unser Familien-Schneesport-Lager im schönen Adelboden statt. Als Teilnehmer sind Familien, Familienteile oder einzelne Kids ab 9 Jahren herzlich eingeladen. Es erwartete euch tagsüber Sport und abends ein buntes Programm mit guter Gemeinschaft, Austausch und geistlichen Inputs, die uns zum Nachdenken anregen sollen. Auch für das leibliche Wohl sorgt wieder unser erfahrenes Top-Küchenteam! Also, wenn du Zeit und Ferien hast in dieser Woche, einfach den Link anklicken und sofort anmelden: Die Plätze sind beschränkt!
Wir suchen auch noch SnowboardleiterInnen! Wenn du das Gefühl hast, das sei etwas für dich, dann melde dich unverbindlich bei mir. - Dani Bösch

de.salvy.ch/agenda#event/281475F6AFB762CAC1257E66006220AF

PKP Bern (26.11.2017)

Am 26. November findet die letzte PowerKidsParty in diesem Jahr statt. Sie bietet dir noch einmal eine Gelegenheit, Freunde aus anderen Korps zu treffen oder neue Freundschaften zu schliessen, bevor das Jahr endet.
Ein motiviertes Team ist dabei, die PowerKidsParty zu planen – es freut sich auf dich! Mit einem spannenden Input und tollen Spielen zusammen mit deinen Freunden wird es bestimmt nicht langweilig. Bern wartet auf dich!
Marina Spörri

PKP Liestal (28.1.2018)

Schon bald steht die erste PowerKidsParty im 2018 vor der Tür. Als erste Gastgeberin empfängt uns das Korps Liestal am 18. Januar 2018.
Selbst nach den Festlichkeiten über Weihnachten und Silvester bleiben wir in Partylaune und starten auch im 2018 durch. Wir freuen uns jetzt schon auf diesen Event und hoffen, dass du auch dabei bist.
Wir freuen uns auf dich und wünschen dir bis dahin schöne Ferien, fröhliche Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bis bald!
Marina Spörri

uPdate Solothurn (17.2.2018 ab 19:00 Uhr)

Diesen Februar geht der Jugendgottesdienst uPdate Solothurn in die dritte Runde. Wie in den Vorjahren folgt er einer Themenreihe, die von der Worshipnight in Bern und dem uPdate Biel geteilt wird. Die Serie heisst: „So sy wie Jesus“ und startet in Solothurn mit der Frage: „Wer ist Jesus?“. Schliesslich sollte man nicht jemanden nachfolgen, denn man nicht wirklich kennt. Oder würden wir einfach so zu einem fremden ins Auto steigen? Wir setzten uns also mit dem Namensgeber und Begründer der Christenheit auseinander und sind gespannt, was dabei herauskommt. Dazu wird es wie immer Worship und eine gute Verpflegung geben! Nach dem wir unser Leben updatet haben, bleibt noch viel Zeit für Gemeinschaft! „Bisch drby, wend willsch wie Jesus sy?“
Timon Stettler

Agenda Out of Town 2018

Out of Town hat das Jahr mit einem «Wildniss-Hamam» im Wald beendet. Wir haben eigens eine Sauna gebaut, darin geschwitzt und sind danach in den eiskalten Fluss gesprungen. Ein unvergessliches Erlebnis!
Wir können euch hiermit auf das kommende OoT-Jahr einstimmen. Anbei findet ihr eine Auswahl der 2018er Highlights. Es freut uns, neu auch Ski- und Snowboardtouren anbieten zu können: am 13.1. Skitour für Einsteiger, am 17.2. für Erfahrenere. Hinzu kommt, dass wir das Angebot «Earth» (Survival-Events) erweitert haben: Es wird 2018 ein «Hardcore Survival» geben. Und natürlich gibts Altbekanntes: Igloo Night, Windsurf Weekend und Lager, Gletschertrekking und Mountain Bike Weekend im Engadin. Zögert nicht und meldet euch schon jetzt per E-Mail bei uns an. - Vinz Meyner

www.out-of-town.ch/de/event/programm-2017-18/

uPdate 20. Januar 2018 in Winterthur

Lass uns am 20. Januar gemeinsam Gott feiern und anbeten sowie auch einen Input hören.
Schöner Nebeneffekt: einander treffen und Hotdog essen!
Ab 19:00 Uhr gibt's Verpflegung. Genau, du kannst dich also hier mit deinen Freunden treffen und essen. Ab 19:30 Uhr geht’s dann los mit der Band.
Merke dir doch das Datum und nimm dann gleich deine Freunde mit.
... freust du dich auch schon auf‘s Clubambiente? – Johnny Walzer

Film-Projekt

Verloren in der Zeit nehmen einige junge, so ganz unterschiedliche Personen, am Experiment eines Professors teil: die Reise in die Zukunft! Warum wohl nehmen sie teil und kommen sie wieder zurück in unsere Zeit? Gibt es einen Gott der Wunder vollbringt?
Antwort liefert die Aufführung: am Samstag, 18. Nov. 2018 in der Heilsarmee-Kapelle Wädenswil. - Katharina Schaufelberger

Die Premiere von "Lost in Time" wurde sehr gut besucht und in einem edlen + würdigem Rahmen zelebriert! Ein Kompliment an alle Schauspieler: Roger Kocher, Livia Bärtschi, Luc Hutmacher, Ursina Schaufelberger, Stefan Wyss, Florian Mantione, Katharina Schaufelberger, Daniela Portmann, Mike Wehtli, Salome Gisler; ein Weiteres an die Regisseurin Katharina Schaufelberger und ein Spezielles an den Produzenten: der erst 14-jährige Florian Mantione! Ohne Helfer hätte dieses Projekt nicht umgesetzt werden können. Auch ihnen sei gedankt!
Die DVD kann über Katharina_Schaufelberger(at)heilsarmee.ch zu 20.- bezogen werden. - Johnny Walzer

Infos

Revolution Agenda 2018

"Revolution 2018" - da steckt viel drin!
Im neuen Kleid erscheint ganz bald die Agenda fürs neue Jahr. Die Termine sind fix, die Events vollgepackt mit Spannendem, Schönem, Inspirierendem. Lass dich drauf ein! Egal ob tiefgründige Worship Nights, adrenalingefüllte Out-of-Town-Events oder kreative Camps - auch 2018 ist wieder für jeden von euch etwas dabei!
Für Herzen, für Köpfe, für Füsse, für Hände...
Wir sehen uns :) Viel Spass wünscht dir dein Jugendwerk.

de.salvy.ch/agenda

MissionTEAM

Im September hat das MissionTeam Pionierjahr in Biel begonnen. Nebst der Gemeindearbeit und der persönlichen Entwicklung befassen wir uns mit der Gestaltung des Konzepts für das MissionTeam in Biel. Unter der Leitung von Offizier Björn Marti arbeiten Marie-Louise und ich als kleines Team und dürfen - abgesehen von der anspruchsvollen Arbeit, die turbulent und chaotisch begonnen hat - auch eine Menge Spass erleben. Wir haben zum Beispiel haufenweise Cupcakes gebacken (und dabei glatt den Mixer zerstört!) und sie anschliessend in der Brocki zu Kaffee und Tee serviert.
Wer mehr über das MissionTeam erfahren möchte, schaut auf unserer Facebook-Seite nach, die coole Videos und Fotos enthält. Also klick doch mal rein, und wer weiss, vielleicht gehörst DU schon bald zum MissionTeam 2018?
https://www.facebook.com/MissionTeam-Biel-609502856104363/
Melody Walzer

Umzug des TJS-Materiallagers

100Jahre – so alt war der Mietvertrag vom Archiv, aus dem sich die Heilsarmee nun herauskaufen konnte. Die Tiefgarage wird umgebaut, der einfache Tiefgaragenzugang zu unserem Lagerraum gekappt. Dies bedeutete für uns, dass wir einen neuen Platz für unsere Zelte, das Gumpischloss, alle Bälle, Verkleidungen, Stelzen und was sonst noch alles in diesem Raum schlummert, brauchten.
Die Lösung lag im Untergrund auf grosser Fläche an der Schwarztorstrasse 96 in Bern. Wir haben unser Lager mit dem des DHQ zusammenlgelegt und die neuen Räumlichkeiten Mitte November bezogen.
Materialanfragen können wie bisher über youth@heilsarmee.ch oder 031 388 05 49 getätigt werden.
Corinne Gygax

Kostenlose Ressourcen

In letzter Zeit gab es viele neue Ressourcen, die auf Salvy. ch publiziert wurden. Neue Lektionen für Juniorsoldaten sind vor kurzem veröffentlicht worden. Nun kannst du also die Serien 1 bis 6 sowie eine gute Sammlung an Powerpoint-Präsentationen mit vielen Geschichten unter der Rubrik "Dias-Serien" entdecken sind. Unter anderem findest du dort die Geschichte von William Booth als Comic. Unter der Rubrik "Audiovisuelle Medien" sind auch mehrere Powerpoint-Präsentationen mit einer Audiodatei abgelegt, die jede Geschichte erzählt. Du kannst das alles kostenlos von der Seite herunterladen. Darüber hinaus haben wir einige Links zu anderen inspirierenden Seiten hinzugefügt. Sieh es dir schnell an!

de.salvy.ch/ressourcen/

Rückblick

"lit" Youth-Event Auftakt zum Divisionstreffen Ost war lit

Bei schönstem Wetter wurde der YouthEvent mit Sport: Fussball+Beachvolley, Essen: feines Buffet, offener Bühne: Worship, Input + spontane Beiträge der Teens wie Rap + anschliessender DJ-Party: mit DJ Yves Hottiger, als "lit" erlebt :-)
Schön seid ihr ein Teil gewesen und habt Heilsarmee 8.0 gelebt!
Herzlichsten Dank den Helfern und dem Vorbereitungsteam - genial!
- Johnny Walzer, DJS

Kre@ktivlager Kids 7.-13. Oktober 2017 in Stäfa

Es war eine absolut coole, kre@ktive Woche. Beim Sport, Waldhäuser Bauen, Comics Erstellen, Drahtfiguren Wickeln, Nastücherboxen und Tassen Verzieren, Rap Schreiben und Rappen sowie auch Guetzli Backen und Verzieren konnte jedes Kind seinen Ideen freien Lauf lassen. Eine Mädchengruppe war so kre@ktiv und hat gar eine eigene Firma gegründet: Jeder konnte einen Bibelvers bei ihnen bestellen, den sie dann als kre@tives Bild umsetzten, einfach nur genial! Aber wir hatten auch viele kre@ktive Rahmenprogramme: Wanderung mit Bräteln und einer Schiffsfahrt, Geländespiel, 1,2 oder 3, bunter Abend und dann noch eine Putz-Olympiade mit tollen Preisen. Das Programm war gelungen, die Kids und das Leiterteam bildeten tolle, friedliche Gruppe. Aber trotz aller Liebe, die in den Workshops, dem Allespielen und dem Rahmenprogramm steckte - das Grösste in der Woche war, den Kids Jesus näherzubringen, seine Liebe zu zeigen und vorzuleben. Vielen Dank noch einmal dem ganzen Team für den super Einsatz und die Zeit, die ihr in unsere Lagerkids investiert habt, es war toll und sicher nicht vergebens!!! - Dani Bösch

KreaTeensCamp - Eichberg, 7. - 14. Oktober

„lit!“ Das Lagerthema! Nur... was bedeutet eigentlich dieses Wort?
Lit hat seinen Ursprung in der englischen Sprache und bedeutet beleuchtet oder angezündet. Lit wird aber auch in der Jugendsprache eingesetzt, um eine positive Sache zu beschreiben. So kann man zum Beispiel schön, super, genial oder toll durch lit ersetzen.
So gingen wir in den Bibelkreatimes zur Frage des Heiligen Geistes nach, welcher Erleuchtung bringt und uns vor Freude strahlen lässt :-)
Viel Zeit genossen wir bei Spiel und Spass, in den Workshops und beim feinen Essen!
Dem Leiterteam sei vielmals gedankt und denkt daran: Tabasco ist lit...! :-) - Johnny Walzer

Mountainbike-Tour, Tösstal: Schauenberg Downhill

Drei junge Kerle wagen es mit mir auf die Tour :-)
In der schönen Natur, im schönen Tösstal, in der Nähe der schönen Stadt Winterthur starten wir: romantisches Bachtobel, wundervolle Aussicht auf den Schauenberg, actionreicher Downhill, Wechsel der Talseite, Eschenberg, Downhill nach Winterthur, dritter Aufstieg nach Schlatt und schliesslich durch den schnellen Downhill "Röhrlitobel" zum Ausgangspunkt zurück.
Glücklich-K.O. nach über 4 Stunden Biken, vielen Kilometern und Höhenmetern in den Beinen, interessanten Gesprächen, einem gutem Körpergefühl freuen wir uns schon auf das nächste Erlebnis in der Natur mit Out of Town! – Johnny Walzer

Boxenstopp Weekend

Am Freitagabend trafen sich die Kinder und Jugendverantwortlichen der Korps im Seminar und Freizeithaus Wydibühl zum Boxenstopp-Weekend.
Im Zentrum des zweitägigen Treffens stand das Thema "Persönlichkeit". Unser Spezialgast, Susanne Friedl aus Deutschland, hatte extra den langen Weg angetreten, um uns in dieses Thema einzuführen.
Zuerst mussten alle einen Persönlichkeitstest (DISG) machen, um die eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen. Es war spannend zu sehen, was für verschiedene Eigenschaften jeder Einzelne hat und welche man wo einsetzen kann.
Neben all dem durfte das Vergnügen natürlich nicht fehlen und so haben sich ein paar von am späteren Abend in den Whirlpool gesetzt. Der Rest nutzte die Gelegenheit für gute Gespräche.
Es war ein spannendes und amüsantes Boxenstopp-Weekend und ich freue mich auf nächstes Jahr.
Marina Spörri

PKP Thun (17.9.2017)

Durch die ganze PowerKidsParty begleitete uns das Thema „Hoch hinaus“. In einem gemeinsamen Gottesdienst, der für alle Generationen etwas enthielt, erfuhren wir, wie „hoch hinaus“ manche Guinnessbuch-Rekordhalter gehen konnten. Wir hörten etwas über den Turm von Babel, der nie fertig wurde, und dessen Bau zur Folge hatte, dass verschiedene Sprachen gesprochen werden. Mathias erzählte etwas darüber, wie es sich anfühlt, in einem Land zu leben, dessen Sprache und Kultur anders ist. Gestärkt von einem Picknick durften die Kinder und ihre Begleitpersonen anschliessend einige Spiele im Freien erleben. Beim Zusammenbauen verschiedener Einzelteile des XXL-Metallbaukastens des Kinderdienstes Othmarsingen entstand so manches Kunstwerk. Dabei wurden auch die Begleitpersonen gerne wieder Kinder.
Rahel Steiger

PKP Birsfelden (27.8.2017)


Bereits beim Eingang wurden die Besucher von einer Giraffe empfangen. Der Tiger war zum Glück mit der Technik beschäftigt, sonst hätte der eine oder andere womöglich gleich kehrt gemacht.
Im Gottesdienst war einiges los: von fetzigen Liedern über das Spiel „1,2 oder 3“ bis hin zu Tiermasken Ausmalen war alles vorhanden. Nach dem Gottesdienst kam es zur Fütterung der Raubtiere – dabei durften sich alle mit Spaghetti den Bauch füllen. Am Nachmittag ging es dann in den Basler Zolli. Nebst der Besichtigung der Tiere gab es auch einen Postenlauf mit spannenden Aufgaben. Zum Abschluss trafen sich alle bei einem Zvieri, bevor es auf den Heimweg ging. Ich hoffe, dass sich nach diesem Abenteuer alle schon auf die nächste PowerKidsParty freuen und wir uns wiedersehen.
Monika Huber

Ein Ketteninput (uPdate Reinach, 23.9.2017)

Das upDate vom 23.September startete schon fast traditionellerweise mit einem gemeinsamen Nachtessen. Die Chrischona übernahm die Kocherei und zauberte feine Hamburger auf den Tisch. Um 19.15 Uhr kamen der Pfarrer und 20 Teens mit dem Fahrrad aus dem Nachbarsdorf angeradelt. Sie waren nicht zu überhören, wie man sich vorstellen kann, und das fröhliche Gelächter wirkte irgendwie ansteckend. Wir freuten uns riesig über ihren ersten Besuch im Zelt. Um 19.30 Uhr ging im Zelt das Licht aus. Im Dunkeln hörte man Carmen über die Ungerechtigkeiten jammern, welche ihr widerfahren waren. Kann man einer Freundin vergeben, die einem den Freund ausgespannt hat? Nach diesem kurzen Sketch konnten die Zuschauer ihre Meinung kundtun. Bei dieser und sämtlichen weiteren kniffligen Fragen waren die Antworten alles andere als einstimmig. Aber spannend war es =+) Für den Input brauchte Kuya ein paar "Freiwillige" aus dem Publikum. Mit einer Kette, vielen anschaulichen Beispielen und einigen Lachern zeigte er, wie wichtig Vergebung ist. Anschliessend gab es Kuchen, Glace und Kaffee, um den intensiven Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Bewegt und glücklich über den gelungenen Abend und die vielen Besucher machte sich auch das Team spätabends auf den Nachhauseweg.
Das nächste upDate kommt, denn nach dem upDate ist vor dem upDate.... Save the date: 24.2.2018
Mirjam Haldimann

Kinder-und Teenagerlager in Adelboden, 08.-14. Oktober 2017

Bei schönstem Wetter, durften wir auch dieses Jahr wieder unser Herbstlager durchführen. Mit 34 Kindern und Teens, machten wir uns mit Mo und Jo auf den Weg durch die Wüste. Zusammen erlebten wir, wie Gott seinem Volk und uns viele Versprechen gab und dass er jedes seiner Versprechen eingehalten hat. Nebst den spannenden Geschichten, konnten wir viel zusammen singen und auch Spiel, Action und Spass kamen nicht zu kurz. Dank dem schönen Wetter fanden viele Outdoorspiele statt, wie zum Beispiel ein Kundschafter Spiel, mehrere Wüstenfestspiele, Fussball-Olympiade oder unseren traditionellen Ausflug, dieses Mal sogar mit einer Wegstrecke, auf welcher Scooter, Trottinett und Rollerblades zum Einsatz kamen. So blicken wir dankbar auf die vergangene Woche zurück und freuen uns, dass auch nächstes Jahr ein Herbstlager stattfinden darf.
Christine Winkelmann

DivisionsJugendtag (29.10.2017)

Ein weiterer Divisionsjugendtag ist Geschichte. Es war ein genialer Tag. Der Gottesdienst am Vormittag wurde mit Theaterfrequenzen von Öpäso aufgeheitert. Natürlich hörten wir auch eine super Predigt von Florence und Sara – nun wissen wir alle, dass wir zum KERNTEAM von Jesus gehören. Auch die Worshipband von Esther sowie der Tanz von Anne und Noelie werteten den Tag auf. Vielen DANK an alle Helfer! Am Nachmittag wurden die Jugendlichen dann selbst zu Profis, dank den tollen Workshops der verschiedenen Leiter. Ich hoffe, dass sie das Gelernte in ihren Korps zum Besten geben können. Abgerundet wurde der Tag noch von einer kurzen Input- und Worshipzeit.
Christin Stachl

Out of Town

Das Jahr nähert sich seinem Ende zu. Für Out of Town war 2017 ein tolles und ereignisreiches Jahr. Wir durften 20 Events durchführen und du warst bei der einten oder anderen Aktivität mit von der Partie.

Die letzten beiden Events waren das Survival-Weekend Basel und das Windsurf-Lager in Giens im Süden Frankreichs. Vom 16. auf den 17. September verbrachten sieben Basler Abenteuerinnen und Abenteurer das Wochenende in der Wildnis. In der ersten Oktober-Woche verweilten wie jedes Jahr die Windsurferinnen und Surfer eine Woche auf dem Wasser an der Almanarre.

Auf unserer Facebook-Seite findest du Bilder zu allen vergangenen Anlässen. Have a look and like ;-) - Vinz Meyner

www.facebook.com/pg/OutOfTown.Now/photos/

Windsurf Almanarre

Ich habe das ganze Lager sehr geschätzt, sowohl fürs Windsurfen als auch für die Stimmung und die Beziehungen. Mein persönliches Highlight war der letzte Tag. Der Wind war zu stark für mein Niveau und mehrere Leute sind deswegen nicht aufs Wasser. Ich aber wollte surfen… und ging auch surfen! Aber mit einer ganz anderen Einstellung als sonst. Ich wollte es einfach mal ausprobieren, ohne irgendwelche Ansprüche an meine Leistung zu stellen. Ich habe an diesem Tag nichts Ruhmreiches erreicht, aber ich habe es versucht und mir das Recht eingeräumt, zu fallen. Es war mein Sieg. So lebte ich trotz allen herausfordernden Elementen den friedlichsten Tag meines Aufenthaltes. Diese Erfahrung veranlasste mich, auch in meinem täglichen Leben über Leistung nachzudenken: Nicht auf Anhieb erfolgreich zu sein, ist kein Misserfolg! Tessa M.

Rückblick auf das 20. CompiCamp in Kandersteg

Als wir im Jahr 1998 mit dem ersten CompiCamp starteten dachte niemand, dass diese Idee so lange hinhält. Umso mehr freuen wir uns, dass wir dieses Jahr in Kandersteg die 20. Durchführung des CompiCamps feiern durften und wir am Mittwochnachmittag bei strahlendem Wetter gleich mehrere ehemalige Teilnehmer und Leiter begrüssen zu durften. Das ist aber längst nicht der einzige Grund um Gott zu danken! Wir hatten noch selten so schönes Wetter während dem CompiCamp und durften zugleich mehrere neue Teilnehmer in der CompiCamp Gemeinschaft willkommen heissen. Ob Video, Programmieren, 3D-Drucken, Grafik oder Office… Die Teilnehmer wie auch die Leiter konnten ihre Leidenschaft voll ausleben. – Yves Menge

www.compicamp.info

Glanz und Gloria

Willkommen Gabriela Nufer - Jugendarbeiterin in Amriswil

Hallo zusammen! :) Ich bin Gabriela Nufer (auch bekannt als Gabe) und arbeite seit dem 16.09.17 in der Heilsarmee Amriswil zu 50% als Jugendarbeiterin. Ich hatte einen super Start und freue mich riesig auf die kommende Zeit, besonders auch, weil ich mein Hobby zum Beruf machen konnte! Ich bin gespannt was Gott vorhat, gerade auch mit den Kindern und Jugendlichen in unserem Korps!
In meiner Freizeit bin ich gerne unterwegs, um Freunde zu treffen. Ich liebe abenteuerliche Aktivitäten. Nun, andere Hobbys fallen mir so spezifisch nicht ein. Die ergeben sich dann einfach durch die unterschiedlichen Gemeinschaften und Unternehmungen. - Und jetzt habe ich ja Gott sei Dank auch noch meinen neuen Job. ;) - Gabriela Nufer


Das DJS Romandie verändert sich...

Wenn sich eine Gelegenheit ergibt, muss sie ergriffen werden ... Es ist geschafft! Wir freuen uns, Eléonore Egger im Team des Jugendsekretariats willkommen zu heissen. Sie studiert zurzeit an der Universität Lausanne und wird uns mit einem Pensum von 30 % unterstützen. Eléonore ist eine dynamische Persönlichkeit, die stets nach dem Herzen des himmlischen Vaters sucht. Sie möchte etwas bewegen und bringt dazu viele gute Ideen und Fähigkeiten mit. Es ist ein grosses Vorrecht, mit ihr zu arbeiten, und auch eine Gelegenheit, den jungen Menschen mehr Verantwortung zu übergeben. Wir wollen mit ihnen auf dem Weg sein! Herzlich willkommen Eléonore! - Sylvain Riard

Veränderung für Jonas Nzola

Im Jugendsekretariat steht eine weitere Veränderung an. Jonas Nzola wird ab dem 1. Oktober 40 % seiner Arbeitszeit für die Projekte von Music&GospelArts einsetzen und diese Abteilung in den Bereichen Musik, Gesang, Brass Band, Tanz und Design unterstützen... also in allem, was mit Kunst oder Musik zusammenhängt. Es ist ein Privileg, dass auch wir als Division Romandie auf die künstlerischen Fähigkeiten von Jonas zählen dürfen. Fortsetzung folgt!
Wir weisen darauf hin, dass Jonas dem Jugendsekretariat weiterhin als Mitarbeiter zu 60 % zur Verfügung stehen wird. Beide Mandate sind gut miteinander vereinbar, da sich ihre Aufgabenfelder in vielen Projekten überschneiden. - Sylvain Riard

NeuLand in Adelboden

Simea Steiner hat am 15. Oktober ihr NeuLand gestartet. Sie freut sich sehr auf dieses Jahr im Korps Adelboden unter der Leitung von Christian Dummermuth. Sie wird die Korpsarbeit tiefer kennenlernen und vieles entdecken. Besonders wird sie sich mit der Thematik der Kleingruppen auseinandersetzen, und was in diesem Bereich in Adelboden sinnvoll sein könnte. Nebst diesem Praktikum wird sie auch den Unterricht im Bildungszentrum in Biel besuchen. Wir wünschen Simea viel Freude und Segen im Berner Oberland. – Olivier Boschung

neuland.salvy.ch

Gratuliere Marcel zu deiner Farina :)

Am 25. August hat unser Jugendarbeiter in Aarau, Marcel Bürgi, Ja gesagt zu seiner wunderschönen Braut Farina. Wir wünschen den beiden von Herzen alles Liebe und Gottes reichen Segen für ihre gemeinsame Zukunft. Wir freuen uns, dass Marcel eine so schöne und vor allem liebe Frau gefunden hat, die ihn ganz ergänzt. Wir möchten euch folgenden Bibelvers mit auf den Weg geben: „Einer mag überwältigt werden, aber zwei können widerstehen, und eine dreifache Schnur reisst nicht leicht entzwei“ (Prediger 4,12). Mögt ihr beide das gemeinsam mit Jesus als den Dritten im eurem Bunde jeden neuen Tag erleben! - Christin Stachl

Rückblick Praktikum Céline Graf, Jugendarbeiterin Winterthur

Während meines jährigen Praktikums genoss ich die Nähe zum Geschehen im Korps und merkte, wie ich mich in verschiedenen Bereichen weiterentwickeln konnte. Zum Beispiel bin ich jetzt viel lockerer, wenn ich vor Leuten reden muss. Es macht mir auch Freude, wenn ich sehe, dass sich Teenager von Themen im 7Up angesprochen fühlen, die mich selber sehr bewegen.
Dann habe ich während dem ISTL-Studium das Alte Testament entdeckt! Ich bin beeindruckt, wie alles so gut zusammenpasst in der Bibel. Und dank verschiedener Gebetserhörungen, die ich erleben durfte, habe ich auch grosse Freude am und Vertrauen ins Gebet gewonnen. Seit Sommer dieses Jahres arbeite ich zwar wieder im Spital, investiere mich jedoch weiterhin im Korps in die Jugendarbeit... und im Oktober haben Yannick und ich geheiratet! :-) - Céline Graf

Liebe Céline, herzlichsten Dank für Dein Engagement für die Jugendlichen in Winterthur. Danke für Deine Offenheit und Dein Herz! Für Eure Ehe wünschen wir Dir und Yannick viel Freude + Tiefe! Gott segne Euch! - Johnny Walzer DJS und das ganze Team Jugend

CONGRATULATIONS!

YES! She did it – finally! ;-)
Eine intensive Zeit der Ausbildung geht nun zu Ende! Nach etlichen Kursen, unzähligen Unterrichtslektionen, unglaublich vielen Stunden des Lernens, unsagbar vielen Prüfungen und unendlich vielen Tippanschlägen für ihre Abschlussarbeit hat sie nun ENDLICH ihren Bachelor in christlicher Leiterschaft in der Tasche! Christin, das gesamte Kernteam des Jugendwerks gratuliert dir zu dieser Leistung! Schön, dich nun (noch gescheiter, noch gebildeter und eben unsagbar intelligent(er)!) in unserem Team zu haben! Möge ER dich weiterhin reichlich segnen und zum Segen setzen! – Andy Fuhrer

Agenda

--> Zur neuen Agenda

TJS 2017-5 · YouthNews online · YouthNews abmelden